Darum heisst unsere Designerin: Dr. Claudia Aeschbacher 10. August 2019

im Grossmünster, 11.04.2008

Übergabe des Doktortitels (magna cum laude) im Grossmünster an Claudia Aeschbacher durch den Rektor Universtät Zürich, Prof. Dr. Andreas Fischer,  Ordinarius für Englische Philologie und Dekan der Philosophischen Fakultät.

(Foto: privat)

 

Für diese Dissertation:

Die ganze Dissertation von Claudia Aeschbacher können Sie hier lesen: www.claudiaaeschbacher.ch. Zu beachten ist, dass diese wissenschaftliche Arbeit vor über 12 Jahren verfasst wurde. Und somit regelrecht visionären Charakter aufweist.

(Hinweis: Das Werk umfasst 308 Seiten + 52 Seiten Bibliography und Appendix)

Werkstudentin wird Designerin

Claudia hat als Werkstudentin während Mittelschule, Studium, Lizenziat und Doktorarbeit immer nebenher gearbeitet. Seit 2001 bei quadrat Schmuck, vorerst Teilzeit im Verkauf. Mit fortlaufend engerer Bindung zu quadrat und persönlicher Verbindung mit Kaspar stieg ihr Einfluss auf das Sortiment und schliesslich auf das Design unserer Kollektion. Und so wurde Dr. Claudia Aeschbacher als Linguistin zur Designerin von quadrat Schmuck.